Wahrscheinlich wünscht sich jedes Paar der Welt eine rundum glückliche Beziehung. Bestimmt geht es auch euch so. Trotzdem läuft es in den meisten Partnerschaften nicht immer rund – denn bei fast allen Paaren schleicht sich irgendwann die Routine ein:

All das, was am Anfang noch neu und aufregend war, wird mit der Zeit einfach selbstverständlich. Dadurch werden die Aufmerksamkeiten und kleinen Geschenke, die sich die Liebenden früher gewidmet haben, immer seltener. Und auch für romantische Stunden zu zweit bleibt kaum noch Zeit, wenn der Beziehungsalltag einkehrt und beide Partner etwa durch Job, Haushalt und Kindererziehung voll eingespannt sind. Gleichzeitig wird der Umgangston im Alltagsstress häufig rauer – anstelle von Liebesschwüren kommt es immer öfter zu Missverständnissen, Streitigkeiten häufen sich. Dadurch geht bei den meisten Paaren auch die prickelnde Erotik der Angangszeit irgendwann verloren. Häufig erleben sie den Sex dann als weniger aufregend und es stellt sich nicht selten eine Art „(un)erotische Routine“ im Schlafzimmer ein – oder die gemeinsame Sexualität schläft sogar ganz ein.

Beziehungskiller: Routine

Fast alle Paare erleben im Laufe ihrer Beziehung eine ähnliche Entwicklung. Vielleicht erkennt auch ihr euch in der ein oder anderen Beschreibung wieder. Viele Paare, die eine solche schwierige Phase erleben, wünschen sich Unterstützung, um diese negative Entwicklung zu durchbrechen und den Zauber der Anfangszeit zurückzuholen.

Gerade Paare, die in ihrem Alltag vielbeschäftigt sind, setzen dabei gerne auf internetbasierte Paarprogramme. Diese haben schließlich viele Vorteile: Sie können ganz einfach jederzeit und überall genutzt werden. Als ständiger Begleiter sollen sie so im Alltag dabei helfen, unmittelbar an der Beziehung zu arbeiten. Wenn ihr euch schon einmal über Online-Programme für Paare informiert habt, standet ihr aber wahrscheinlich vor einem Problem: Woran könnt ihr eigentlich erkennen, ob ein Programm euch tatsächlich helfen kann oder vielleicht sogar schadet? Gibt es verlässliche Anhaltspunkte, um die Qualität der verschiedenen Maßnahmen einzuschätzen?

Psychologisch fundierte Paarberatung

Ja, die gibt es! Besonders eine Information liefert einen guten Anhaltspunkt: Die wissenschaftliche Basis des Programms. Ist eine Maßnahme wissenschaftlich fundiert und wird von beziehungspsychologischen Experten mitentwickelt und betreut, spricht das eindeutig für seine Qualität.

Wie eine solche wissenschaftliche Fundierung aussehen kann, zeigen wir euch einmal am Beispiel der Paar-App PAIRfect. Schon vor einigen Jahren hatten die beiden IT-Experten Florian Müller und Domenic Benz erste Ideen für eine App, die Paare jeden Tag in ihrem Alltag begleitet und unterstützt – denn die beiden kennen das Problem, dass neben Job, Kindern und Haushalt kaum noch Zeit für die Partnerschaft bleibt. Ihnen war aber von Anfang an klar: Sie möchten anderen Paaren nicht nur ihre eigenen Erfahrungen mitteilen, sondern ihre App auf einer breiten Wissensbasis aufbauen. Deshalb haben sie Experten aus verschiedenen Fachbereichen mit ins Boot geholt. Mittlerweile arbeitet im Hintergrund von PAIRfect ein ganzes Team aus Psychologen und Beziehungsexperten mit. Sie sind an der Konzeptualisierung und (Weiter-)Entwicklung jeder Komponente von PAIRfect beteiligt. So stellen sie sicher, dass alle Bestandteile der App jederzeit dem aktuellen Wissensstand der beziehungspsychologischen Forschung entsprechen.

Das psychologische Experten-Team nimmt aber nicht nur eine beratende Funktion ein, sondern erstellt auch direkt Inhalte für die App: In den PAIRfectSnacks informiert es Paare beispielsweise regelmäßig über neue Erkenntnisse aus der paarpsychologischen Forschung. Außerdem stellen die PAIRfect-Psychologen jede Woche interessante Informationen über wichtige Beziehungsthemen zusammen und geben in Blogbeiträgen ganz konkrete Tipps und Anregungen, um dieses Wissen in der eigenen Beziehung anzuwenden. Darüber hinaus unterstützen sie Paare dabei, offen und ohne Tabus über alle relevanten Themen zu sprechen, indem sie immer wieder neue PAIRfectTalk-Abouts entwickeln. Auch neue Impulse steuern sie regelmäßig bei. So wollen sie Paaren dabei helfen, die Beziehungsroutine zu durchbrechen und dem Liebsten im Alltag wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Eine solche wissenschaftliche Fundierung und Begleitung ist ein guter Hinweis darauf, dass ein Programm potentiell effektive Komponenten enthält, die Paaren nicht schaden.

Wissenschaftliche Begleitung der Wirksamkeit

Das PAIRfect-Team möchte allerdings absolut sicher sein, dass es Paaren nur wirksame Funktionen zur Verfügung stellt, um sie so optimal zu unterstützen. Deshalb möchten die Beteiligten ganz genau wissen, welche Effekte die PAIRfect-App auf Paare hat. Um das herauszufinden, erfolgt aktuell eine große Wirksamkeitsstudie in Kooperation mit dem Psychologischen Institut der Universität Bonn. Im Rahmen dieser Studie verfolgt eine sozialpsychologische Forschergruppe, wie sich die Partnerschaften von Paaren entwickeln, während sie PAIRfect nutzen. Dabei möchten sie besonders wirksame Komponenten identifizieren und die Stellschrauben finden, an denen die App in Zukunft stetig weiterentwickelt werden kann.

Die psychologische Forschung braucht eure Unterstützung!

All das funktioniert natürlich nur mit der Unterstützung der großen PAIRfect-Community! Deshalb bittet das Forscherteam alle Paare, die PAIRfect zum ersten Mal nutzen, anonym einige Fragen zu ihrer Beziehung und ihrer App-Nutzung zu beantworten – ganz einfach online. Das dauert nur wenige Minuten, leistet aber einen wichtigen Beitrag zur psychologischen Wirksamkeitsforschung!

Möchtet auch ihr eure Beziehungsroutine durchbrechen? Dann probiert PAIRfect gemeinsam aus! Ladet die App hier herunter und lernt ihre vielfältigen, wissenschaftlich fundierten Funktionen kennen. So könnt ihr eure Beziehung jeden Tag ein bisschen besser machen! Gleichzeitig könnt ihr zusätzlich die paarpsychologische Forschung unterstützen. Nehmt dazu anonym an der großen PAIRfect-Wirksamkeitsstudie teil. Alle neuen PAIRfect-Paare erhalten automatisch eine Studieneinladung. Helft so dabei, neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen, von denen in Zukunft viele Paare profitieren können. Euer Beitrag zählt! Deshalb erwartet euch ein ganz besonderes Extra, wenn ihr euch für eine Studienteilnahme entscheidet: Als Dankeschön werden unter allen Teilnehmenden drei Gutscheine für ein Paarwochenende in einem Hotel ihrer Wahl im Wert von je 500 Euro verlost!

Testet PAIRfect also am besten noch heute und stärkt so eure Beziehung – und die beziehungspsychologische Forschung!

0 0 vote
Article Rating

Jetzt kostenlos starten

PAIRfect App bei Google Play PAIRfect App im App Store
PAIRfect

folge uns

folge PAIRfect auf Instagram folge PAIRfect auf Facebook folge PAIRfect auf Pinterest