Wahrscheinlich würden die meisten von euch zustimmen, wenn wir sagen: Liebesbriefe gehören zu den schönsten Liebesbeweisen! Sie sind sozusagen „Liebe zum Anfassen“ und zeigen dem Partner, wie sehr er geschätzt wird. Und trotzdem werden heute kaum noch Liebesbriefe geschrieben, WhatsApp und Co. haben handgeschriebene Texte schließlich längst abgelöst. Den meisten Verliebten fällt es mittlerweile sogar richtig schwer, einen romantischen Brief für den Partner zu verfassen: Oft wissen sie gar nicht erst, wie sie anfangen sollen – geschweige denn, wie es danach weitergeht.

Vielleicht geht es auch dir so. Du würdest deinem Liebsten gerne mal wieder (oder auch zum ersten Mal) einen romantischen Liebesbrief schreiben, traust dich aber nicht so recht heran? Dann bist du hier genau richtig, denn wir verraten dir heute die besten Tipps für den perfekten Liebesbrief:

1. Wähle ein Thema

Es ist unmöglich, all die Gefühle für deinen Liebsten in nur einem Brief zu beschreiben! Versuche deshalb einzugrenzen, was du deinem Partner mitteilen möchtest: Gib deinem Liebesbrief ein Thema. Das kann eine Emotion sein, zum Beispiel Vermissen oder Wertschätzung, oder auch ein spezielles Erlebnis wie ein gemeinsamer Urlaub oder ein Jahrestag. Unsere PAIRfect-App unterstützt dich dabei: Haltet in den Foto Momenten eure schönsten Erlebnisse fest – so kannst du jederzeit durch eure liebsten Paarfotos und eure besten Erinnerungen blättern. Das bringt dich bestimmt in die richtige Stimmung für einen romantischen Brief und liefert dir gleichzeitig jede Menge Anregungen für das perfekte Thema!

Überlege dir, was du an deinem Liebsten gerade besonders vermisst oder schätzt oder warum dir euer Urlaub oder Jahrestag so viel bedeutet. Das hilft dir dabei, deine Gedanken und so auch deinen Liebesbrief zu fokussieren. Er bekommt so einen roten Faden – und das Schreiben wirkt gleich viel weniger einschüchternd!

2. Schreibe einen Entwurf

Wenn du versuchst, im ersten Anlauf den perfekten Liebesbrief zu verfassen, setzt dich das ganz schön unter Druck. Schreibe deshalb zuerst einen Entwurf, bei dem du dir keine Sorgen um deine Handschrift oder Rechtschreibfehler machen musst. So kannst du dich ganz auf den Inhalt konzentrieren und dabei deine Gedanken ordnen und die Struktur perfektionieren. Bist du mit dem Text zufrieden, kannst du ihn noch einmal auf Rechtschreibung und Grammatik prüfen. Durch diesen Prozess schaffst du einen ausgereiften, durchdachten Liebesbrief, der wirklich das ausdrückt, was du deinem Liebsten sagen möchtest!

3. Sei aufrichtig und persönlich

Das Ziel deines Liebesbriefs ist es, deinem Partner zu zeigen, was du empfindest. Denke deshalb gut darüber nach, welche Emotionen dein Liebster bei dir auslöst, und versuche, sie in Worte zu fassen. Mache dir keine Sorgen darüber, ob dein Brief vielleicht zu kitschig oder klischeehaft wird, sondern beschreibe deine Gefühle so aufrichtig wie möglich. Dein Partner wird deine Aufrichtigkeit spüren!

Achte dabei darauf, deinen Brief persönlich zu gestalten: Führe Beispiele an. Nenne besondere Details, die eure Beziehung oder deinen Partner ausmachen. Erzähle von Dingen, die euch als Paar verbinden, zum Beispiel von Insiderwitzen oder gemeinsamen Erlebnissen. Kurzum: Verfasse einen intimen Brief, den niemand anderes so hätte schreiben können! Auch durch die Gestaltung des Briefpapiers oder des Umschlags kannst du deinen Liebesbrief weiter personalisieren: Nutze beispielsweise verschiedene Farben, fertige kleine Zeichnungen an, klebe Sticker auf oder lege ausgedruckte Fotos von euch bei. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, um deine Gefühle zu unterstreichen!

Um einen intimen, persönlichen Brief zu verfassen, musst du deinen Partner natürlich richtig gut kennen und wissen, was er gerade mag, schätzt und sich wünscht. Selbst Paare in langjährigen Beziehungen sind da allerdings nicht immer auf dem neuesten Stand! Unsere PAIRfect-App hilft euch deshalb dabei, euch niemals zu entfremden: Mit unseren Talk-Abouts könnt ihr über alles sprechen, was euch bewegt – so erfährst du jeden Tag noch etwas mehr über deinen Liebsten!

4. Nimm dir Zeit

Einen Liebesbrief zu verfassen, ist aufwändig. Deshalb kann es durchaus mehrere Tage dauern, bis du dir den Inhalt überlegt, einen Entwurf geschrieben und schließlich einen romantischen Brief verfasst hast. Rufe dir dabei in Erinnerung, dass dieser Prozess ruhig etwas länger dauern darf, denn du schaffst dabei etwas ganz Besonderes für deinen Lieblingsmenschen. Nimm dir deshalb ausreichend Zeit und hetzte dich beim Schreiben nicht – schließlich soll es nicht in Stress ausarten, sondern im besten Fall sogar Spaß machen. Das wird auch deinem Brief guttun!

Viel Spaß beim Verfassen deines perfekten Liebesbriefs! Mit ihm zauberst du deinem Liebsten garantiert ein Lächeln ins Gesicht und zeigst ihm, was er dir bedeutet. Solche kleinen (und größeren) Aufmerksamkeiten halten eure Liebe jung und machen eure Beziehung stärker als je zuvor!

Du suchst noch mehr Anregungen für wunderschöne Liebesbeweise? Dann ist unsere PAIRfect-App genau der richtige Begleiter für dich! Unsere vielfältigen Impulse liefern dir regelmäßig Tipps für weitere romantische Geschenke, die deinem Liebsten zeigen, was du für ihn fühlst! Teste PAIRfect kostenlos und lasse dich inspirieren…

Du wirst überrascht sein, wie sehr eure Partnerschaft von solchen kleinen Aufmerksamkeiten profitiert!

5 1 vote
Article Rating

Jetzt kostenlos starten

PAIRfect App bei Google Play PAIRfect App im App Store
PAIRfect

folge uns

folge PAIRfect auf Instagram folge PAIRfect auf Facebook folge PAIRfect auf Pinterest