Gestern haben wir uns gemeinsam angeschaut, wie ihr ein intensives Gespräch über eure Lebensziele vorbereiten könnt. Heute möchten wir euch einige Prinzipien vorstellen, die ihr während des Gesprächs beachten könnt. So könnt ihr euch garantiert konstruktiv über eure Ziele und Pläne austauschen und gemeinsame (Beziehungs-)Ziele formulieren:

1. Seid ehrlich zueinander

Sprecht unbedingt offen über eure Wünsche, Träume und Pläne und seid dabei ehrlich zueinander. Berichte auch aufrichtig, wenn sich deine Pläne seit dem Beginn eurer Beziehung geändert haben. Das ist nicht ungewöhnlich und bedeutet nicht, dass du die Beziehung oder deinen Partner verrätst! Versuche daher, auch deinem Liebsten keine Vorwürfe zu machen, wenn sie seine Ziele verändert haben. Achtet stets auf einen respektvollen Umgangston.

Vielleicht fällt es dir schwer, dich deinem Partner so zu öffnen, da es dich verletzlich macht. Bemühe dich trotzdem um absolute Offenheit: Sie lohnt sich, denn nur, wenn ihr wirklich ehrlich zueinander seid, könnt ihr eine gemeinsame Zukunft planen. Findet so heraus, in welchen Bereichen sich eure Ziele überschneiden. Formuliert daraus gemeinsame (Beziehungs-)Ziele.

2. Formuliert realistische Annäherungsziele

Eure gemeinsamen Ziele sollten realistisch und erreichbar sein. Achtet dabei auf eure Formulierung: Viele Menschen neigen dazu, sogenannte Vermeidungsziele zu formulieren – also zu sagen, was sie nicht möchten, etwa: „Wir möchten uns nicht anschweigen“. Versucht stattdessen besser, Annäherungsziele zu formulieren, also zum Beispiel „Wir möchte jeden Abend miteinander sprechen“.

Solche positiv formulierten Ziele verdeutlichen, was ihr erreichen möchtet. Bemüht euch, sie möglichst klar und eindeutig zu formulieren. Überlegt außerdem, wie ihr sie realisieren möchtet – so könnt ihr stets eure Fortschritte beobachten und euren Weg korrigieren, wenn es nötig ist. Schreibt eure gemeinsamen Ziele am besten auf. Formuliert dazu möglichst für jedes Ziel einen prägnanten Satz. Das macht eure Ziele greifbar und erinnert euch immer daran, wohin euer gemeinsamer Weg führen soll.

3. Und wenn sich Ziele widersprechen?

Vielleicht fällt euch während eures Gesprächs auf, dass sich eure Ziele in einigen Lebensbereichen widersprechen. Versucht in dem Fall, euch gegenseitig zu erklären, warum euch ein bestimmtes Ziel wichtig ist. So könnt ihr euch gegenseitig besser verstehen und aufeinander zugehen. Versucht, einen gemeinsamen Kompromiss zu finden. Achtet dabei darauf, dass ihr beide mit der Lösung glücklich seid. Müsste einer von euch für einen Kompromiss ein zentrales Lebensziel aufgegeben, wird dieser Kompromiss langfristig nicht funktionieren – sucht in solchen Fällen weiter, bis ihr eine andere Lösung gefunden habt. Bemüht euch besonders, respektvoll miteinander umzugehen und niemals beleidigend zu werden.

Mithilfe dieser Prinzipien könnt ihr euch intensiv über eure Ziele austauschen und gemeinsame Zukunftsvisionen finden. Dabei werdet ihr sicher feststellen, dass schon das Formulieren gemeinsamer (Beziehungs-)Ziele eure Intimität steigert! Wiederholt dieses Gespräch regelmäßig und aktualisiert so immer wieder eure Pläne und Träume. Denkt daran: Liebe bedeutet nicht nur, sich anzusehen, sondern vor allem, in dieselbe Richtung zu schauen!

– von Juliane

5 1 vote
Article Rating
PAIRfect

folge uns

folge PAIRfect auf Instagram folge PAIRfect auf Facebook folge PAIRfect auf Pinterest