Natürlich ist jedem von euch klar, dass Aggressionen in einer funktionierenden Partnerschaft nichts zu suchen haben! Studien zeigen jedoch, dass man sie in vielen Beziehungen trotzdem zumindest gelegentlich findet – meist während eines Streits oder einer schlechteren Phase der Partnerschaft. In einigen dieser Beziehungen gehen sie ausschließlich von einem der Partner aus, in anderen von beiden Partnern gleichermaßen. Dass partnerschaftliche Aggressionen nicht selten sind, macht sie allerdings nicht harmlos: Jede Aggression schadet einer Beziehung dauerhaft – vor allem, wenn sie nicht aufgearbeitet wird!

Wenn wir von Aggressionen sprechen, denken viele von euch wahrscheinlich zuerst an körperliche Gewalt. Es gibt jedoch noch weitere Verhaltensweisen, die von Experten zu den Aggressionen gezählt werden. Diese sind allerdings häufig nicht so leicht zu erkennen, können eine Partnerschaft aber dennoch genauso sehr schädigen. Wir möchten euch heute deshalb einen Überblick über verschiedene Aggressions-Formen geben, um euch dafür zu sensibilisieren: Mit diesem Wissen könnt ihr genauer darauf achten, ob auch in eurer Beziehung Aggressionen auftreten – und gezielter daran arbeiten, sie in Zukunft zu vermeiden.

Physische Aggression

Dass die meisten das Thema Aggressionen in der Partnerschaft sofort mit körperlicher Gewalt verbinden, ist nicht verwunderlich: Gewaltakte wie das Schlagen, Stoßen oder Schubsen des Partners hinterlassen schließlich häufig sichtbare Spuren wie blaue Flecken oder Knochenbrüche. Deshalb wird diese Form der Aggression am ehesten vom Umfeld wahrgenommen. Solche sichtbaren Verletzungen entstehen jedoch nicht bei jeder körperlichen Gewaltanwendung. Daher werden selbst physische Aggressionen nicht immer von Außenstehenden entdeckt, wenn Betroffene sich ihnen nicht anvertrauen.

Psychische Aggression

Eine andere Form der Aggression, die in einigen Partnerschaften auftritt, ist die psychische Aggression. Dazu gehören laut Experten beispielsweise Beleidigungen, Demütigungen, Drohungen und Einschüchterungen. Auch beleidigende Witze, das Auslachen des Partners und abschätzige Gesten wie das Augenrollen können dazu gezählt werden, ebenso wie lautes Anschreien. Zusätzlich kann auch die übermäßige Kontrolle des Partners eine psychische Aggression darstellen. All diese Verhaltensweisen schaden dem Selbstbewusstsein des Betroffenen. Meist versucht ein Partner damit, Macht über den anderen auszuüben. Das verhindert eine gleichberechtigte Beziehung auf Augenhöhe.

Sexuelle Aggression

Viele von euch denken bei dem Begriff sexuelle Aggression wahrscheinlich zuerst an die Extremform: Die Vergewaltigung. In Partnerschaften können jedoch auch andere Formen sexueller Gewalt auftreten. Das ist beispielsweise der Fall, wenn ein Partner den anderen zum Sex drängt oder ihn gegen seinen Willen zu (schmerzhaften oder unliebsamen) sexuellen Handlungen nötigt. Auch eine beleidigende sexuelle Wortwahl zählt dazu. Neben körperlichen Schäden können sexuelle Aggressionen dazu führen, dass sich der betroffene Partner erniedrigt und entwürdigt fühlt. Das verhindert nicht nur ein befriedigendes Sexleben, sondern auch eine vertrauensvolle Partnerschaft.

Ökonomische Aggression

Ökonomische Aggressionen können vor allem dann auftreten, wenn ein Partner der Haupt- oder Alleinverdiener ist oder die alleinige Macht über ein Gemeinschaftskonto hat. Die verbreitetste Form besteht darin, dass dem anderen Partner nur ein sehr geringer Geldbetrag zur Verfügung gestellt wird und dieser sich für jede noch so geringe Ausgabe rechtfertigen muss. Im Extremfall entzieht ein Partner dem anderen das Geld völlig, um ihn für vermeintliches Fehlverhalten zu bestrafen. Ein solches Vorgehen führt zu einer starken finanziellen Abhängigkeit in der Beziehung, sodass eine faire Partnerschaft unmöglich wird.

Falls du beim Lesen dieses Blogs festgestellt hast, dass eine oder mehrere Formen der Aggression in deiner Partnerschaft auftreten, sprich mit deinem Partner darüber. Überlegt gemeinsam, wie ihr sie in Zukunft vermeiden könnt. Einige Anregungen, die euch dabei helfen können, findet ihr in unserem nächsten Blog. Wenn du unter starken Aggressionen deines Partners leidest, vertraue dich bitte einem Freund, Angehörigen oder professionellen Helfer an. Hier findest du weitere Informationen und Ansprechpartner, die dich unterstützen können.

Denk daran: Aggression hat viele Gesichter, doch keines davon darf einen Platz in deiner Partnerschaft haben!

– von Juliane

4.9 8 votes
Article Rating
PAIRfect

folge uns

folge PAIRfect auf Instagram folge PAIRfect auf Facebook folge PAIRfect auf Pinterest