Wenn diese Signale auf euch zutreffen, ist es Zeit, eure Beziehung zu retten. Es muss aber nicht direkt eine Paartherapie sein. Finde heraus wo ihr steht und entdecke Alternativen zur Paartherapie.

1. Zumindest eine(r) von euch ist ausgepowert

Ob wegen der Arbeit oder durch den Beziehungsstress: Kraft- und Energielosigkeit, die über längere Zeit nicht besser wird, ist ein dringendes Alarmsignal.

Was ihr jetzt tun könnt: Redet miteinander. Sprecht offen und ruhig über eure Gefühle und darüber, was euch belastet und was ihr euch wünscht. Seid verständnisvoll dem anderen gegenüber und habt immer das Ziel vor Augen, gemeinsam eine Lösung zu finden. Außerdem ist es jetzt wichtig, dass der/die Ausgelaugte neue Kraftquellen findet. Das kann alleine oder mit dem Partner sein! Das könnt ihr ganz einfach gemeinsam tun und benötigt an dieser Stelle noch keine Paartherapie.

2. Ihr spielt das „Blame-Game“

Kommunikation bedeutet für euch vor allem nur mehr, nach dem Schuldigen zu suchen? Achtung! Das kann nur mehr schlimmer werden, wenn ihr jetzt nicht die Notbremse zieht und eure Kommunikationsmuster ändert.

Das könnt ihr tun: Wahrscheinlich habt ihr beide schon lange nicht mehr offen und konstruktiv über Probleme gesprochen, sondern euch unbewusst nur mehr in beidseitige Verletzungen verstrickt. Genau das wird im Rahmen einer Paartherapie gemacht. Euch beiden fehlt es schon sehr stark an Wertschätzung, und ihr fühlt euch beide vom anderen schon lange nicht mehr geliebt und gesehen, darum ist es jetzt an der Zeit, sich zu erinnern, was ihr richtig gut am anderen findet und ihm/ihr genau das alles jetzt zu sagen. Sprecht mit dem Partner an, dass ihr wahrnehmt, dass sich bei euch alles nur mehr um Schuldzuweisungen dreht. Stellt ab jetzt die Regel auf, dem anderen keine Vorwürfe mehr zu machen, sondern nur mehr Wünsche und Bedürfnisse zu äußeren.

3. Kaum Aufwand für den anderen – kurz vor der Paartherapie

Wenn es sich bei euch eingeschlichen hat, dass sich keiner mehr so richtig um den anderen bemüht, klingelt schon der imaginäre Paartherapeut an eurer Tür. Denn ob es um liebevolle SMS während des Arbeitstages geht, um kleine Hilfestellungen im Alltag oder um ein kleines Geschenk zwischendurch, das von Herzen kommt – es sind genau diese Dinge, welche die Liebe am Leben halten.

Das könnt ihr jetzt tun: Wenn die Luft zwischen euch eisig geworden ist und ihr das Gefühl habt, der andere möchte nicht mehr in die Beziehung investieren, ist es an der Zeit, dem anderen wieder einmal zu sagen, was ihr an ihm/ihr wirklich schätzt. Sagt es ihm/ihr auch dann, wenn es jetzt im Moment nicht da zu sein scheint. Vermeidet es, euch beide frustriert anzuschweigen, sprecht viel besser an, wie es euch geht und was ihr euch wünscht. In einer reifen Beziehung ist es möglich, dass beide gerade jetzt bewusst wieder beginnen, sich aktiv um den anderen zu bemühen.

Außerdem könnt ihr, statt über eine Paartherapie nachzudenken, die i.d.R. mit hohen Kosten verbunden ist, auch einfach mit der kostenlosen PAIRfect App starten. Probiert PAIRfect doch mal gemeinsam aus und entdeckt eure Beziehung von einer ganz neuen Seite.

 

5 1 vote
Article Rating

Jetzt kostenlos starten

PAIRfect App bei Google Play PAIRfect App im App Store
PAIRfect

folge uns

folge PAIRfect auf Instagram folge PAIRfect auf Facebook folge PAIRfect auf Pinterest