Manchmal läuft es in einer Beziehung einfach nicht gut – vielleicht kennt auch ihr das aus eurer eigenen Partnerschaft: Ein Paar hat einen richtig schlechten Tag, an dem es sich eigentlich nur streitet und alles hinterfragt… und am nächsten Tag ist alles schon wieder in Ordnung. Weil es nur am Wetter lag oder am Alltagsstress und in Wirklichkeit keine echten Beziehungsprobleme dahintersteckten. Solche Phasen können in jeder Beziehung auftreten und sind völlig harmlos – sie gehen von selbst vorbei, ohne dass das Paar dafür aktiv an der eigenen Partnerschaft arbeiten müsste.

Aber was ist, wenn so eine Phase eine Woche dauert? Oder einen Monat? Oder noch länger?

Harmlos oder heikel?

Nicht immer verschwinden solche Probleme einfach so von selbst, häufig werden sie mit der Zeit sogar eher schlimmer. Das kann ein Hinweis darauf sein, dass in einer Beziehung schwerwiegende Konflikte vorliegen, die unbedingt bearbeitet werden sollten – sonst können sie ihr nachhaltig schaden. Es ist deshalb wichtig unterscheiden zu können, wann ihr selbst aktiv eingreifen und etwas für eure Beziehung tun solltet!

Damit ihr die Alarmglocken in eurer Partnerschaft nicht überhört, bis es schon fast zu spät ist, sondern rechtzeitig handeln könnt, stellen wir euch in den nächsten Tagen einige Frühwarnzeichen vor. Zusätzlich geben wir euch Hilfestellungen, wie ihr mit ihnen umgehen könnt – so könnt ihr vorsorgen, statt das Nachsehen zu haben!

0 0 vote
Article Rating
PAIRfect

folge uns

folge PAIRfect auf Instagram folge PAIRfect auf Facebook folge PAIRfect auf Pinterest