Weil der eigene Partner einem besonders nahesteht, kann es passieren, dass er etwas sagt oder tut, das eine tiefe innere Wunde reißt, die auch nach einer Entschuldigung noch schmerzt. Vielleicht hast auch du schon etwas erlebt, das sich im ersten Moment unverzeihlich angefühlt hat. Doch klar ist: Eine Partnerschaft, in der ein Partner dem anderen etwas nicht verzeihen kann, ist dauerhaft belastet – der Schmerz bleibt und der verletzte Partner denkt immer wieder an die Situation zurück. Das hemmt die Intimität in der Beziehung und verhindert, dass gemeinsam neue positive Erfahrungen gesammelt werden können. Um eine Beziehung zu erhalten, ist es also wichtig, Fehler und Schwächen des Partners verzeihen zu können. Häufig wird der Weg einer Paartherapie eingeschlagen. Einigen fällt das relativ leicht, den meisten Menschen jedoch ziemlich schwer. Und obwohl einige Studien Hinweise darauf geben, dass die Fähigkeit zu verzeihen angeboren sein könnte, können auch Menschen das Verzeihen lernen, die sich damit schwertun.

Ein langer Weg, der sich lohnt

Wichtig ist, sich klar zu machen: Verzeihen heißt nicht vergessen! Eine schmerzhafte Verletzung kann nicht einfach aus dem Gedächtnis gestrichen werden. Das Ziel ist es viel mehr, einen Punkt zu erreichen, an dem das Vergangene akzeptiert werden kann – es ist passiert und kann nicht mehr geändert werden, aber es soll die Gegenwart und Zukunft nicht bestimmen.

Der erste Schritt auf dem Weg dorthin kann es sein, deinem Partner mitzuteilen, dass du unglücklich bist. Für die meisten ist das allerdings sehr schwierig und sie vermeiden solche Eingeständnisse eher. Das hat aber zur Folge, dass sie nie richtig aufgearbeitet werden! Wenn es auch dir nicht leichtfällt, solche intimen Themen anzusprechen, lass dich von unserer PAIRfect-App dabei unterstützen: Unsere Talk-Abouts erleichtern dir den Gesprächseinstieg und regen euch dazu an, auch emotionale Themen ruhig und sachlich zu besprechen.

Versuche in diesem Gespräch, möglichst ohne Vorwürfe zu erklären, warum dich eine bestimmte Aussage oder Handlung verletzt hat, und beschreibe dabei deine Gefühle. Dich deinem Partner so zu öffnen, kann schon erleichternd sein – und es gibt ihm die Möglichkeit, die Hintergründe seines Verhaltens zu erklären. Sprich mit ihm darüber, wie es dazu gekommen ist. Oft wird dabei deutlich, dass es nicht aus bösem Willen heraus entstanden ist, sondern aus einer Dynamik, zu der beide Partner etwas beigetragen haben. Das soll nicht heißen, dass du selbst die Schuld an der Situation trägst! Aber es zeigt, dass der Auslöser meist nicht Bösartigkeit oder eine schlechte Charaktereigenschaft des Partners war, sondern eine ganz bestimmte Situation. Diese Erkenntnis kann dich dabei unterstützen, das Geschehene zu akzeptieren – und beide Partner können es als Chance nutzen, gemeinsam daraus zu lernen. Ganz egal ob mit oder ohne Paartherapie.

Das Gute sehen

Um es wirklich verzeihen zu können, ist es nun wichtig, die daraus entstandenen negativen Gefühle durch positive auszugleichen. Dabei kann es helfen, dass beide Partner loben, was sie am anderen lieben. Vielleicht fällt dir das zunächst schwer, wenn die Verletzung noch so präsent ist, aber es lohnt sich, es zu versuchen. Unsere PAIRfect-App kann dir dabei wirkungsvoll helfen: Unsere Talk-Abouts lenken eure Aufmerksamkeit immer wieder auf die positiven Eigenschaften des Partners und erinnern euch beide so daran, dem anderen dafür regelmäßig Komplimente zu machen. Dadurch werden dir auch die vielen guten Charakterzüge deines Partners bewusst, ganz ohne Paartherapie. Und du erlebst gleichzeitig, wie sehr er dich schätzt. So kann die auslösende Situation mit der Zeit immer mehr in den Hintergrund treten und Platz machen für angenehme, neue gemeinsame Erlebnisse!

Lass Dich von den Impulsen in unserer PAIRfect-App zu solchen romantischen, prickelnden oder entspannten gemeinsamen Unternehmungen inspirieren, bei denen ihr zusammen wunderschöne Erfahrungen sammeln könnt, die euch einander wieder näher bringen. Dabei könnt ihr die Verletzung hinter euch lassen und euch ganz neu ineinander verlieben!

Du hast deinem Liebsten verziehen, möchtest aber gerne weiter an eurer Beziehung arbeiten? Ohne eine kostspielige Paartherapie? Dann ist unsere PAIRfect-App der perfekte Helfer für euch! Unsere psychologisch fundierten Informationen, hilfreichen Anregungen und praktischen Übungen  unterstützen euch dabei, eure Partnerschaft jeden Tag ein bisschen besser zu machen! Beginnt damit am besten schon heute ❤

0 0 vote
Article Rating

Jetzt kostenlos starten

PAIRfect App bei Google Play PAIRfect App im App Store
PAIRfect

folge uns

folge PAIRfect auf Instagram folge PAIRfect auf Facebook folge PAIRfect auf Pinterest