Emotionale Entfremdung schleicht sich oft in den Beziehungsalltag ein – und ist eine der häufigsten Trennungsursachen! Damit es gar nicht erst so weit kommt, unterstützt die PAIRfect App euch dabei, dieser schleichenden Entfremdung vorzubeugen – unsere Impulse helfen euch zum Beispiel, euch gegenseitig liebevolle Aufmerksamkeit zu schenken und regelmäßig gemeinsam Zeit zu verbringen, die ihr beide in vollen Zügen genießen könnt.

Zusätzlich möchten wir euch hier gerne noch vier Tipps an die Hand geben – denn nur wenn ihr euch nah bleibt, ist eine intime, vertrauensvolle Partnerschaft möglich!

Tipp 1: Bestimmt den Status quo

Denke zunächst einmal darüber nach, wie sich eure Beziehung im Moment für dich anfühlt: Spürst du eine starke Intimität oder fühlst du dich deinem Partner eher fremd? Frage auch ihn, wie er sich im Augenblick in eurer Partnerschaft fühlt und definiert dann gemeinsam ein Ziel: Wie viel emotionale Nähe wünscht ihr euch? Möchtet ihr gerne mehr Intimität aufbauen oder seid ihr glücklich damit, wie sie gerade ist?

Wenn ihr das Gefühl habt, euch emotional nicht mehr so nah zu sein wie früher, sucht nach den Gründen dafür: Gab es vielleicht einen ganz speziellen Auslöser, zum Beispiel eine Enttäuschung in eurer Beziehung, die euch entfremdet hat? Oder haben sich unterschiedliche Interessen und Prioritäten entwickelt, durch die ihr euch auseinandergelebt habt? Bei der Ursachenfindung kann euch die PAIRfect App unterstützen – unsere Quizfragen regen euch dazu an, offen und ehrlich über all diese Themen zu sprechen! Schon das gemeinsame Erkunden von Ursachen und Auslösern kann euch näher zusammenbringen und ein erster Schritt zu mehr emotionaler Intimität sein.

Tipp 2: Körperkontakt

Physische Nähe schafft auch emotionale Nähe. Daher sind liebevolle Berührungen in einer Partnerschaft besonders wichtig. Es sollte aber nie mehr sein als für euch angenehm ist – fühlt euch deshalb niemals zu etwas gezwungen, das ihr eigentlich nicht möchtet. Wenn es sich für euch richtig anfühlt, tut es eurer Beziehung gut, zu kuscheln und einfach mal wieder öfter die Hand des Partners zu nehmen. Erlebt die zärtlichen Berührungen bewusst und nehmt sie nicht aus Gewohnheit einfach nur hin. Auch Sex als die intensivste Form der körperlichen Nähe kann einen positiven Einfluss auf eure emotionale Intimität haben – aber auch hier gilt wieder: Er tut euch nur gut, wenn er von beiden gewollt ist und genossen wird!

Wenn die emotionale Entfremdung weit fortgeschritten ist, können solche Berührungen schwierig sein. In dem Fall kann es helfen, mit kleinen Berührungen zu beginnen und sie schrittweise zu steigern, um so langsam wieder Gefühle der Nähe und des Vertrauens aufzubauen.

Tipp 3: Selbstöffnung

Auch das Mitteilen der eigenen Gedanken, Gefühle, Träume, Wünsche und Ängste erhöht die Intimität in einer Partnerschaft. Oft werden so persönliche Dinge aber aus Scham oder Angst vor einer negativen Beurteilung durch den Partner zurückgehalten. Versucht deshalb ganz bewusst, miteinander über intime Themen zu sprechen und eurem Partner mitzuteilen, was euch bewegt – das schafft Vertrauen! Statt euch fremd zu werden, lernt ihr euch so immer besser kennen. Dabei kommt es auch auf die Reaktion des Gegenübers an: Wer so Persönliches preisgibt, zeigt sich verletzlich – versucht deshalb, immer verständnisvoll und unterstützend zu reagieren und eurem Partner zu zeigen, dass ihr seine Offenheit wertschätzt. Wenn es euch schwerfällt, intime Themen anzusprechen, kann die PAIRfect App eine wertvolle Unterstützung bieten – die Quizfragen werden es euch erleichtern, intime Informationen zu teilen und auch vertrauensvoll über Themen zu sprechen, die ihr sonst eher vermeidet.

Tipp 4: Nichts erzwingen

Emotionale Nähe muss sich entwickeln – auch wenn die Tipps vielleicht banal und einfach klingen, kann ihre Umsetzung ganz schön schwierig sein und einige Überwindung kosten. Wird dann versucht, etwas zu erzwingen, schafft das eher eine unangenehme Situation. Ein Partner kann sich von den Erwartungen des anderen überfordert fühlen – so kann keine echte Intimität entstehen. Sie kann sich nur entwickeln, wenn beide Partner sich wohl und geborgen fühlen. Das kann Zeit brauchen.

Versucht, geduldig mit euch selbst und eurem Partner zu sein – damit ihr euch immer nah bleibt!

Noch mehr Tipps und Hilfestellungen gegen die schleichende Entfremdung und für mehr emotionale Nähe findet ihr in der PAIRfect App – mit ihr wird eure Beziehung jeden Tag ein bisschen besser!

0 0 vote
Article Rating

Jetzt kostenlos starten

PAIRfect App bei Google Play PAIRfect App im App Store
PAIRfect

folge uns

folge PAIRfect auf Instagram folge PAIRfect auf Facebook folge PAIRfect auf Pinterest